neu! Klara Drenker-Nagels, Ina Ewers-Schultz (Hrsg.): Mit Stich und Faden – Expressionistische und zeitgenössische Kunst im Gegenüber

 

Das Museum August Macke Haus in Bonn schlug 2020 mit der Ausstellung "Mit Stich und Faden" eine Brücke zwischen dem Expressionismus und der zeitgenössischen Kunst. Werke der klassischen Moderne und 12 spannende Positionen der Gegenwartskunst standen in einem Dialog.

 

Künstler*innen des Expressionismus rückten mit der Stickerei das Gesamtkunstwerk in den Blick. August Macke, Ernst Ludwig Kirchner, Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc und andere stickten, um ihre Malerei in den Raum und damit in den Alltag zu übertragen. In den gestickten Gebrauchsgegenständen verbinden sich Kunst und Leben. Dabei sprengten die Künstler*innen die Grenzen zwischen Kunst und Handwerk in revolutionärer Weise.

 

Heute ist Sticken wieder überall präsent: in der Mode, in der Raumdekoration, in der Kunst. Wie gehen zeitgenössische Künstler*innen mit diesem Medium um? Was fasziniert an der uralten, kleinteiligen und äusserst zeitaufwendigen Technik?

 

Längst geht es heute nicht mehr um die Grenzüberschreitung von Kunst und Handwerk. Vielmehr wird die Stickerei als künstlerisches Ausdrucksmittel gesehen, das gleichwertig neben oder im Zusammenklang mit den klassischen Techniken wie Malerei, Zeichnung, Fotografie oder Plastik steht. Heute werden die gesellschaftlichen Rollenverhältnisse und allgemeine Fragestellungen thematisiert. Die zeitaufwendige Arbeitsweise hinterfragt die Schnelllebigkeit unserer Zeit. Dieser Widerspruch, diese ironische Spannung zwischen dem althergebrachten Medium und den modernen Inhalten – das ist der Reiz.

 

Dies zeigt der 139-seitige Katalog in beeindruckender Weise anhand von einführenden Texten und zahlreichen Abbildungen. Neben historischen Stickarbeiten, die beispielsweise von Elisabeth Macke, ihrer Mutter Sophie Gerhardt oder ihrer Grossmutter Katharina Koehler nach Entwürfen von August Macke ausgeführt wurden, sind es Arbeiten von Barbara Wrede, Claudia Kallscheuer oder Jochen Flinzer – um nur einige zu nennen – die beeindrucken.

 

 

 

 

 

 

 

Klara Drenker-Nagels, Ina Ewers-Schultz (Hrsg.): Mit Stich und Faden – Expressionistische und zeitgenössische Kunst im Gegenüber, Museum August Macke Haus, Bonn 2020, ISBN: 978-3-942423-09-0, ca. 30 EUR plus Versandkosten

 

Erhältlich beim Museum August Macke Haus

 

 

Zu meinem Ausstellungsbericht - bitte nach unten scrollen

 

Zurück zur Übersichtsseite

Impressum/Datenschutz